Nachhaltig bis in die Haarspitzen

Wer sich in Sachen Nachhaltigkeit engagieren möchte, kann weitaus mehr tun, als den Stromanbieter zu wechseln. Das zeigen Isabell Jung und Manuel Müller mit ihrem Friseursalon „Suite 406“ in der Erfurter Innenstadt. Die beiden haben sämtliche Bereiche ihres Unternehmens nach ihren Ansprüchen an Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit ausgerichtet. So ziemlich alles was sie tun, machen sie auf eine charmante und zurückhaltende Art und Weise, man könnte auch sagen: mit einem gewissen Understatement. „Wir sind kein Bio-Friseur, sondern gehen mit dem Zeitgeist und hängen das nicht an die große Glocke“, sagt Manuel Müller.

Natürliche Produkte als Standard

Dass es im Salon in der Erfurter Michaelisstraße anders zugeht, liegt förmlich in der Luft: Es fehlt der penetrante Geruch, der die Kunden in der Regel in Friseursalons empfängt, weil vom Shampoo bis zur Farbe chemische Produkte zum Einsatz kommen. “Immer mehr Krankheiten wie Hautreizungen und Ausschläge, genauso Lungenkrankheiten werden durch konventionelle Produkte ausgelöst. Durch den Einsatz von Naturkosmetik kann dieses Risiko verringert werden”, sagt Müller. In der Suite 406 gibt es daher ausschließlich Produkte, deren Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sind. Sie riechen weder stechend, noch greifen sie die Haut an. „Die umweltfreundliche Verpackung setzt ebenfalls Maßstäbe“, lobt Müller.

Friseursalon Doch ihm und Isabell Jung geht es um mehr. Die Beiden verfolgen eine möglichst allumfassende Strategie: „Das sind wir der Welt, in der wir leben, schuldig.“ Deshalb haben sie ihr Geschäft vor zwei Jahren förmlich auf den Kopf gestellt. Von allem, was nicht ihrem Leitbild von Nachhaltig- und Umweltfreundlichkeit entsprach, haben sie sich verabschiedet. Angefangen hat es Schritt für Schritt bereits vor zehn Jahren bei der Auswahl der Räumlichkeiten: „Uns war von Anfang an klar, dass wir ein Geschäft suchen, das große Fensterfronten hat. Damit senken wir unsere Stromkosten, weil wir weniger künstliches Licht benötigen.“ Sämtliche Leuchten arbeiten mit sparsamer LED-Technik. Beim Kauf der Elektrogeräte, egal ob Fön, Spül- und Waschmaschine, Trockner oder Kaffeemaschine, achteten die Beiden auf den Energieverbrauch. „Wenn Geräte schon batteriebetrieben sind, dann auf jeden Fall mit aufladbaren oder austauschbaren Akkus“, sagt Manuel Müller. Das eingesparte Geld hauen die beiden nicht einfach bei der nächsten Weihnachtsfeier auf den Kopf. „Wir setzen uns mit den gewonnenen Geldern aktiv für den Tier- und Umweltschutz ein und pflanzen jährlich einen neuen Baum”, sagt Müller.

Wasser sparen

Neben Strom verbrauchen Friseure vor allem große Mengen warmen Wassers. Um den Kunden den gewohnten Komfort zu bieten, aber dennoch Ressourcen zu schonen, verstecken sich in den Wasserhähnen der Suite 406 Spardüsen, die den Wasserdurchlauf reduzieren. Zudem wird der Wasserstrahl per Fußschalter an- und abgestellt – damit Wasser nur noch dann läuft, wenn es wirklich gebraucht wird. Für Isabell Jung und Manuel Müller haben sich die Mühen voll und ganz gelohnt: „Mit all den Maßnahmen, tun wir uns selbst, unseren Kunden und unserer Umwelt etwas Gutes.“

http://www.suite-406.de/