Zukunft mit Energieüberschuss

Ein Hauch von Silicon Valley weht über Heiligenstadt. Diesen Pioniergeist versprüht Bernd Apitz, wenn er von den Anfängen seiner Firma erzählt. Was 1991 mit ersten Tüfteleien in einer Garage der Gemeinde Uder begann, ist heute eines der führenden Unternehmen für Energie- und Gebäudetechnik in Thüringen. 

Die Firmenzentrale der leitec Gebäudetechnik GmbH ist ein modernes, extrem energieeffizientes Gebäude mit einem Energieüberschuss von 50 Prozent. Für Bernd Apitz ist das nicht irgendein Gebäude, sondern ein Referenzobjekt, das in dieser Form einmalig ist: „Architekten, Ingenieure und Investoren können die Technik bei uns anschauen und anfassen. Da sind nicht mehr viele Worte nötig, um zu überzeugen.“

Und tatsächlich mutet die Zentrale fast futuristisch an mit ihrem langgezogenen Dach, auf dem die große Photovoltaikanlage wie eine Designstudie installiert ist. „Wir haben hier die optimale Sonneneinstrahlung und nutzen auch die Wärme des Dachs durch ein Absorbermodul. Nur eine unserer Ideen, die jeder Besitzer einer solchen Anlage nachrüsten kann. Die perfekte Nutzung gelingt jedoch nur durch intelligente Steuerung. Die bauen und visualisieren wir.“

Apitz ist der Inhaber der leitec Firmengruppe, hat das Unternehmen nach der Wende gegründet und Stück für Stück aufgebaut. Zunächst für Industrie- und Gewerbekunden. Mit dem neuen Firmengebäude entstand neuer Schwung, Kunden aus ganz Deutschland kamen hinzu, aktuell treffen die ersten Aufträge aus dem Ausland ein. Kein überraschender Trend für Apitz, dessen Begeisterung ansteckend ist: „Energie ist so ein spannendes Thema! Energietechnik wird einer der wichtigsten Wirtschaftszweige werden, insbesondere die Anbindung an die Digitalisierung ist ein Riesenmarkt. Unsere Vision ist es, moderne Gebäude zu errichten, die ohne fossile Energieträger auskommen und sogar einen Energieüberschuss produzieren.“ Daran tüftelt er gemeinsam mit seinem Team aus 75 Mitarbeitern.

Bernd Apitz mit seinen Fußballern

Bernd Apitz ist im wahrsten Sinne ein Energie-Gewinner. Einer, der seinen Erfolg gerne teilt. Er unterstützt den Fußballverein, die Musikschule und soziale Einrichtungen in Heiligenstadt. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir, Gutes zu tun und im Land aktiv zu sein. Gerade bei den jungen Leuten versuchen wir natürlich auch, sie für unser Thema zu begeistern.“ leitec ist für das Eichsfeld ein interessanter Arbeitgeber, jährlich stehen fünf Ausbildungsplätze zur Verfügung. Nicht umsonst wurde Bernd Apitz im Dezember 2015 als „Unternehmer des Jahres 2015“ im Eichsfeld vom Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft geehrt.